Share

Gamescom 2014 Preview: Pro Evolution Soccer 2015

Wie jedes Jahr wird auch dieses Jahr im November ein neues Pro Evolution Soccer von Konami erscheinen. Nachdem wir von Gamebolds einen exklusiven Blick auf die neue Version werfen durften, kann vorneweg bereits eines gesagt werden. Während Fifa weiter auf der Stelle tritt, kann PES mit einigen Neuerungen, sowie zum Hauptkonkurrenten deutlich besserer Grafik punkten.

Neue Modi wird es geben, dazu wie diese sich verändert haben, können wir leider nur wenig berichten, da es uns nur möglich war in Freundschaftsspielen unser Geschick zu testen. Hierbei waren ausschließlich beliebte Nationalmannschaften anzutesten (Deutschland, Italien, Spanien, Portugal, Holland und Italien). Doch bereits bei den Taktikeinstellungen zeigte sich, dass Konami versucht hat den taktischen Vorlieben unserer Nation der Hobbytrainer gerecht zu werden. So können nun bevorzugte Passwege direkt eingestellt werden und nun besteht auch die Möglichkeit, bestimtmen Spielern die Anweisung zu geben, bei Angriffen mit nach Vorne zu sprinten. Auch das Verschieben einzelner Spieler auf andere Spielpositionen wird erleichtert, da beim Herumschieben auf der Minimap nun direkt die Positionsveränderungen angezeigt werden.

Im Spiel selbst findet der Spieler sein altgeliebtes Pro Evolution Soccer wieder. Jedoch wirkten die Bewegungen niemals so glatt und flüssig wie im neuesten Teil. Auch haben die Spieler neue Bewegungsmuster auf dem Kasten: Bälle werden mit der Hacke direkt weitergeleitet, wenn sinnvoll und kam der Pass vom Mitspieler nur rotzig, oder war zuviel Kraft dahinter, gibt auch mal Schwierigkeiten mit der Ballannahme.

Grafisch hat PES definitiv den nächsten Schritt gemacht. Die Spielergesichter kommen den Originalen immer näher und auch auf Kleinigkeiten wurde geachtet. So wurden charakteristische Spielergesten übernommen, oder Details eingefügt, wie die Vorliebe von Thomas Müller, seine Stutzen nie wirklich über die Schienbeine zu ziehen. Nur das Publikum sieht wie immer sehr statisch aus, worüber man jedoch locker hinwegsehen kann.

Erscheinen wird PES 2015 für PC, Xbox 360, Xbox One, Playstation 3 und Playstation 4.

Leave a Comment


*