Share

Gamescom 2014: Ein Tag auf der Spielemesse – Überblick für Messegänger

Noch müssen die meisten spielebegeisterten Leute vor verschlossenen Türen warten, denn für Privatbesucher öffnet die Gamescom in Köln erst am morgigen Donnerstag um 10:00 Uhr ihre Pforten. Damit Ihr trotzdem einen groben Überblick darüber habt, was euch auf der Messe erwartet, hat sich unser Gamebolds-Team durch die Hallen gekämpft und liefert somit einen kleinen Rundumschlag.

Etwas ungewöhnlich für die Gamescom 2014 war das von vornherein fehlende Umwerben von großen Spieletiteln. Klar, dass die verschiedenen Publisher alle ein oder zwei für Ansturm sorgende Games präsentieren würden, leuchtet ein, doch so ein richtig klarer Favorit, zu dem man sagte „Da muss ich unbedingt hin!“, den gab es dieses Jahr nicht. Dadurch verteilen sich die wenigen Top-Titel auf die verschiedenen Hallen, sodass in den nächsten Tagen mit einer guten Verteilung der Besucher in den Hallen gerechnet werden kann.

DSC_0090

Wo findet sich was?

In Halle 8 finden sich dieses Jahr vor allem die Hardware Hersteller und der riesige Riot-Stand. Wer scharf auf Goodies aller Art ist, sollte gleich hier am Eingang Nord vorbeischauen. Es finden sich Stände von Alienware bis ROCCAT oder Nvidia, bei denen auch immer wieder nützliche Dinge ins Publikum geworfen werden. Mit Glück können auch richtig gute Hardware-Gegenstände in die eigenen Hände fliegen. Absolut bombastisch ist allerdings die League of Legends Fläche: Schon allein die Ausstellung ist räumlich groß dimensioniert worden, die Standard Map wird in allen ihren Details auf Wänden zum Nachlesen erläutert. Auch zwei kleinere Boxen und diverse Computerstände laden zum Selbstzocken ein. Das Sahnehäubchen, bzw. der riesige Sahneberg ist aber die Arena, die locker mehrere hundert Sitzplätze umfasst und dazu da ist, den professionellen LoL-Zockern in Stadion-Atmosphäre bei ihren Matches zuzusehen.

Etwas gediegener geht es in der zweistöckigen Halle 10 zu, die vom Privatbesuchereingang am schnellsten erreicht wird. Dort sind vor allem Familien- und Berufsinformationsangebote zu finden.Von Skatinganlagen bis hin zum großen Food Court findet sich dort alles für einen gelungenen Familienausflug zur Gamescom. Für Indie Fans gibt es dort als besonderes Schmankerl noch den Indie Booth, bei dem verschiedene Independent Studios ihre Spiele auf einer gemeinsamen Fläche präsentieren. Diesesmal finden sich auch kleinere Onlinegames von Gameforge und Konsorten in dieser Halle. Wer aber doch schon immer zur Bundeswehr wollte und die Gamescom genau als den richtigen Zeitpunkt empfindet sich darüber zu informieren, kann dies auch in Halle 10 tun.

DSC_0161

In Halle 6 haben sich gleich zwei der größten Konkurrenten, wenn es um Shooter geht, zusammengefunden. Sowohl Activisions Call of Duty, als auch EA’s Battlefield: Hardline finden sich hier. Natürlich sind auch alle anderen EA Titel wie Sims 4 und Fifa 15 anspielbar. Nebenbei kann Microsofts Xbox in dieser Halle mit diversen Games auf Herz und Nieren getestet werden. Goodie Sammler könnten bei der überdimensionierten 2K-Bühne auf ihre Kosten kommen, denn alle halbe Stunde verteilen 2K und Partner allerhand Kram an die kreischende Menge. Natürlich bietet 2K aber auch Games zum Anzocken an, wie die Borderlands Pre-Sequel und NBA2K15. Ubisoft hat seine Zelt auch in Halle 5 aufgeschlagen, mit Assassin’s Creed Unity/Rogue, The Division, weiteren Titeln und der großen Just Dance Bühne.

DSC_0024

Weiter gehts über die Außenanlagen mit nicht gerade günstigem Essen rüber zu Halle 7. Hier ist der größte Aufmerksamkeitscatcher der große Sony Stand. Neben einem großen Destiny Bereich können aber auch Bloodborne, The Order 1886, Infamous: First Light oder Little Big Planet 3 angezockt werden. Manche Areas sind frei zugänglich und wer zuerst kommt mahlt zuerst, bei anderen muss sich brav in die Reihe gestellt werden um dann vor der Wahl zu stehen, welches Game man denn anzocken will. Für WoW Fans hat Blizzard eine große Bühne hingestellt und ist mit Heroes of the Storm und Diablo III: Reaper of Souls vertreten. Auch kleinere Softwarehersteller preisen hier ihre Werke wie den Landwirtschaftssimulator 2015 an.

DSC_0035

Durch den überdachten Boulevard flitzt man schnell hinüber in Halle 9. Auch hier warten wieder Highlights, denn Bethesda zeigt hier sowohl The Evil Within als auch Battlecry in großen Ausstellerflächen. Kalypso Media ist mit dem schon älteren Tropico 5, Dungeons 2 und Grooks vertreten. Ein weiteres Schmankerl in gar nicht mal so vielen Anspielstationen ist Risen 3 von Deep Silver. Von diesem Vertreter sind auch noch Bernd das Brot, Alien Isolation und Lords of the Fallen anzockbar. Square Enix versucht mit einem großen, gameplay-kommentierten Stand von Final Fantasy: A Realm Reborn (zu unserem Videotagebuch) zu punkten. Auch Warner Brother’s Games ist mit einem großen Stand vertreten.

Wo muss man mit langen Schlangen rechnen?

[info-list]

Die Gamebolds Top 5- Gamescom Warteschlangen Prognose

[li]Platz 1: Bei allen EA Spielen (Battlefield, Sims…) ist langes Warten angesagt. Schilder mit „Ab hier noch 7 Stunden“ wurden heute bereits ausgepackt und aufgestellt. Immerhin gibts mit Glück per QR Code vor Ort einen Fast Pass.[/li]

[li]Platz 2: League of Legends. Riot hat die halbe Halle 8 für sich, jedoch ist erfahrungsgemäß vor allem um die Arena eine lange Schlange an LoL Fans. Hier sollte man gutes Stehfleisch mitbringen.[/li]

[li]Platz 3: Farcry 4. Wer einen Blick auf Kyrat werfen will, sollte sich auch hier auf lange Wartezeiten einstellen. Immerhin wird man durch Schilder informiert, wie lang man noch auszuharren hat.[/li]

[li]Platz 4: The Witcher III. Heute bildeten sich lange Schlangen um die Box von The Witcher III, obwohl dort nur eine Videopräsentation zu sehen ist. Ob sich das die nächsten Tage noch herumspricht oder doch noch mehrere Leute sich Gameplay vom Stand erhoffen?[/li]

[li]Platz 5: Destiny. Zwar kennt man die Landschaft von Destiny noch aus der kürzlich vergangenen Open Beta, jedoch bereiten sich die Leute am Sony Stand auf Besuchermassen vor. Die Warteschlangenvorrichtung vor Destiny gehört zu eine der längsten, die auf der Gamescom zu sehen waren.[/li]

[/info-list]

Wie ihr euren Aufenthalt am Besten organisieren könnt, könnt ihr in unserem Gamescom-Überlebensguide nachlesen.

DSC_0119

Leave a Comment


*