Share

Gamebolds beim Acer „Touch of Christmas“ Event in München

Zu Weihnachten hat man als gamingaffiner Mensch die Qual der Wahl: Was soll für Freunde und Familie unter dem Baum landen? Für viele gehören Elektronikartikel auf jeden Fall zur engeren Auswahl, nur ist der Markt genauso unüberschaubar groß, wie diverse Studienskripte.

Acer lud daher Vertreter aus dem Technikbereich, Gamer, Lifestyle-Blogger und Hardwarespezialisten ein, sich bei einem gemütlichen Weihnachtsdinner einen Einblick in das breite Angebot von Acer zu verschaffen. Praktisch, wenn eh schon damit geliebäugelt wurde, sich ein Gerät in dieser Richtung anzuschaffen.

Im heimeligen Kronensaal in München gab es dann unter dem Titel „Touch of Christmas“ nicht nur Vorträge über die elektronischen Alleskönner, sondern auch die Möglichkeit, selbst die Geräte auszusprobieren. Dazu hatte Acer eine breite Palette an Produkten mitgebracht: Von Laptops über Bildschirm-PCs bis hin zu unzähligen Tablets und hauseigenen Smartphones gab es eine Menge zu bestaunen.

Acer Aspire R7-371 34_Win81

Acer Aspire R13 Ergonomisches Design für einen fließenden Wechsel zwischen Touch und Type Full HD- oder WQHD-Display, Gorilla Glass 3, SSD-Speicher und Unterstützung für Acer Active Pen Erhältlich ab: 999€

 

Ein bisschen verwunderlich war es schon, dass gar so viele Tablets vorgestellt wurden, denn selbst im Vortrag meinten die Acer PR-Agenten, dass der Markt bei den Tablets voraussichtlich stagnieren wird. Denn wer schon ein leistungsfähiges Tablet sein Eigen nennt, wird sich eher weniger noch ein Zweites oder gar ein neues Modell zulegen.

Daher setzt Acer augenscheinlich einen Schwerpunkt auf Mischgeräte, bei denen das Tablet in ein praktisches Gestell an die Tastatur gesteckt werden kann und somit wie ein vollständiger Laptop fungiert. Auch der derzeitige Slogan „Touch More“ zeigt, dass ein Hauptaugenmerk auch in Zukunft auf diesen handlichen Geräten liegen wird.

Acer Aspire Switch 12 07_rfv_black_win8

Acer Aspire Switch 12 Intel® CoreTM M-Prozessor 31,75 cm (12,5 Zoll) Full HD-Display mit IPS-Technologie und widerstandsfähigem Corning® Gorilla® Glass 3 Erhältlich ab: 649€

 

Wer vorher beim Wort Smartphones hängen geblieben ist, soll sich nicht weiter wundern. Natürlich will jeder ein Stück vom großen Kuchen abhaben und sich neben den Marktführern wie Apple oder Samsung einen kleinen Anteil am Smartphonemarkt sichern. Bisher ist Acer mit gerade einmal 1% am Markt beteiligt, doch mit den neuen Smartphones soll sich das ändern.

Acer Liquid E700 04_lfv_titan black

Acer Liquid E700 Trio 5 Zoll HD-Display 9,9 mm flach und 155 g leicht Erhältlich ab: 199€

 

Natürlich wurden aber auch für Gamer interessante Geräte zum Anschauen und Anfassen präsentiert. Wer sich noch im Studium befindet, könnte mit dem Chromebook Notebook eine gute Wahl treffen, dort gibt es studientaugliche Leistung für wenig Geld.

Acer CB5-311 21_rfv_Acer WP_white

Acer ChromeBook 5 NVIDIA Tegra K1 Quad Core-Prozessor 1,5 kg leicht Erhältlich ab: 299€

 

Neben den günstigen Laptops wurde auch der Acer Aspire V Nitro 4K vorgestellt, ein schmucker Gaminglaptop der eine unglaubliche Auflösung von bis zu 3.804 x 2.160 Pixel aufweisen kann.Da muss man die Desktopsymbole schon fast mit der Lupe suchen.

Die hochaufgelösten Acer-Präsentationsvideos liefen allerdings recht ruckelig über den Bildschirm und da keine grafiklastigen Spiele auf dem Vorführgerät installiert waren, konnten wir die volle Leistungsfähigkeit des Geräts auch nicht sehen.Trotzdem könnte die Auflösung in Verbindung mit der guten Hardware für einige Gamer vor allem durch den für Gaminglaptops moderaten Preis interessant sein.

Acer Aspire VN7-5xx 20_ulfv backlit kb_schwarz

Acer Aspire V Nitro Black Edition Intel® CoreTM i7-4710HQ NVIDIA® GeForce GTX 860M in der Version mit 4K erhältlich ab 1.399€

 

Besonders hervorzuheben war das Catering, mit leckeren Vorspeisen und einem hervorragenden Rinderbraten konnten das Event in vollen Zügen genossen weren. Die Location war hervorragend ausgewählt was die Optik betraf, einzig das durch den hohen Raum verursachte Stimmgewirr und das Fehlen einer größeren freien Fläche machte es im Verlauf des Abends etwas schwer, Gespräche mit jemanden zu führen, der weiter als 1 Meter entfernt stand.

Trotzdem war es vor allem für uns als Gamingblogger interessant, mit Leuten aus anderen Themengebieten ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Wir freuen uns sehr auf die nächste Einladung!

Leave a Comment


*