Share

Crowdfundingreport – KW 43: A World Is Not Enough

Jede Woche erwartet euch hier eine Zusammenfassung dessen, was das Gameboldsteam in der Welt des Crowdfundings entdeckt und für unterstützungswürdig erachtet hat. Dieses mal gibt Ausflüge in drei vollkommen unterschiedliche Spielewelten.

Battlestation: Humanity’s Last Hope

battlestation_01

Das Überleben der Menschheit liegt wieder einmal in euren Händen, denn die Menschen sind lange nicht mehr alleine im Universum.

So verbindet Battlestation  in einem erfrischend neu wirkenden Spielprinzip mehrere Genres miteinander. Von Weltraumschlachten über den Bau der eigenen Raumstation, Erforschung neuer Technologien und allem voran einer personalisierten Charakterentwicklung, könnte Battlestation die eierlegende Wollmilchsau der Weltraumspiele werden.

Bei einerveranschlagten Finanzierungssumme von 40.000$ könnte Battlestation 2015 als DRM-freie Version für PC und Mac auf STeam und GoG. erscheinen.

Kickstarter

 

Highlands

highlands_01

Schwebend auf einer fantastischen Inselwelt bringt das von den Burrito Studios entwickelte Highlands dem Spieler eine bunte Mischung aus Rundenstrategie und Brettspielklassiker.

Ähnlich der Civlization-Reihe, verwaltet  man eine oder mehrere auf der Landkarte verteilte Städte, baut diese mit vorhandenen Ressourcen immer weiter aus, erschafft Einheiten und versucht sein eigenes Wirtschaftssystem durch Feldzüge aufrecht zu erhalten. Ein paar Rollenspielkniffe eingestreut, ein Kampfsystem, welches aus Risiko entliehen ist und fertig ist Highlands.

Wann das bereits mit über 20.000$ erfolgreich gebackte Highlands erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Erhältlich wird dieses, wenn fertig, jedoch definitiv für PC, Mac und Linux sein 

Kickstarter

 

The Black Glove

theblackglove_02

The Black Glove erscheint definitiv als der skurrilste Gamingauswuchs des Crowdfundingreports dieser Woche. Entwickelt von einigen Bioshock Veteranen, wurde ein äußerst skurriles Spiel erschaffen, dass den Spieler in ein Theater entführt, in dem Realität nicht mehr als ein flüchtiger Begriff zu sein scheint.

Rein grafisch Bioshock nicht ganz unähnlich, ist The Black Glove als first-person-action-adventure zu bezeichnen. Miit einem mächtigen Artefakt, dem namensgebenden schwarzen Handschuh, kann Raum und Zeit verändert werden und ein Weg durch diese Welt des Wahnsinns gefunden werden.

Falls nicht noch ein Wunder geschieht, sollten die geforderten 550.000 $ wohl nicht mehr erreicht werden. Auch wenn es sich um ein durchaus interessantes Spiel handelt, sollten die Entwickler versuchen kleinere Brötchen zu backen, auch wenn ein Playstation 4 Release zu den standardmäßigen PC und Mac Veröffentlichungen doch reizvoll wäre.

Kickstarter

Leave a Comment


*